SNEAKERLOVE

    Es gibt Schuhe für bestimmte Momente, und es gibt Schuhe, die gehen einfach immer. Bei letzterer Kategorie sind Sneakers die klaren Überflieger.

    Früher wurden sie auf Deutsch noch „Turnschuhe“ genannt, aber diese Ära ist längst vorbei, denn nur allzu oft werden sie fernab von Sportplätzen und Turnhallen getragen, nämlich auf roten Teppichen und an Fashionweeks beispielsweise.

    Oder einfach im Alltag. Denn längst hat sich ein cooler Sneaker genau so zum Statussymbol gemausert wie eine Markenhandtasche.

    Er ist saisonunabhängig und vermittelt eine coole Lässigkeit. Ein Sneaker zu einem Anzug sagt „Hey, ich habe Stil, bin jung (geblieben), cool und individuell“. Ein Sneaker zu einem Abendkleid oder einem Maxirock setzt sogar noch ein stärkeres Statement, er zeigt, dass man es sich leisten kann Regeln zu brechen und nichtsdestotrotz verdammt gut ausschaut. Der grosse Vorteil? An der Afterparty kann man den Dancefloor bis in die frühen Morgenstunden rocken.

    Auf was muss geachtet werden, wenn man Sneakers gewagt kombiniert? Sie dürfen auf keinen Fall ausgelaufen sein, denn nur ein sauberer, formechter Sneaker lässt dem Look den Glamour. Wenn man einen Sneaker als Kontrast wählt, dann soll er auch wirklich einen Kontrast bilden, also eher mal einen bunten chunky Sneaker zu einem wallenden Kleid kombinieren, als ein zu schlichtes Modell...

    Wer sich das noch nicht getraut, der darf den Sneaker natürlich auch ganz normal in den Alltag integrieren, zu einer Jeans, zu einem sommerlichen Minikleid oder ganz klassisch zu einem coolen Athleisure-Look.

    Bei Vögele Shoes findet Ihr übrigens ein breites Sortiment an coolen Sneakers, ich habe schon viele Paare meiner Lieblinge dort gefunden.

    Wie kombiniert Ihr Eure Sneakers am Liebsten?

    Eure Jesca Li

    Diese Beiträge könnten dich auch noch interessieren