Pumps und High Heels

Pumps und High Heels – Klassiker mit Absatz

Wenn man nun beginnt, von Pumps und High Heels zu sprechen, dann müsste zunächst einmal der grobe Unterschied ein wenig beleuchtet werden, denn zwischen Pumps und High Heels gibt es doch einige Unterschiede, die natürlich in der Damenwelt weitestgehend bekannt sind. Grundsätzlich handelt es sich bei Pumps und High Heels um recht weit ausgeschnittene, aber dennoch geschlossene Halbschuhe, die in der Regel ohne Verschluss auskommen. Je nach dem, woran sich die Mode gerade orientiert, schwankt die Norm der Absatzhöhe stark – allgemein gelten hier bei Pumps und High Heels unterschiedliche Standardhöhen. Pumps agieren in Absatzhöhen von 3 bis etwa 9,5 Zentimeter. Ab 10 Zentimetern beginnt dann die Rubrik der Pumps und dabei sind elf, zwölf oder dreizehn Zentimeter für geübte Trägerinnen keine Seltenheit.

Top-Favoriten bei Pumps und High Heels im Lauf der Geschichte

Ein Modell, welches im Genre der Pumps und High Heels wohl niemandem unbekannt sein dürfte, ist der klassische Stöckelschuh, auch als Stiletto bekannt, mit dem beliebten Schaftschnitt und natürlich Pfennigabsätzen. Kein Wort ist wohl im Rahmen der Pumps und High Heels so bekannt wie dieses. Der Pfennigabsatz feiert im Grunde genommen als Evergreen der Sparte jährlich Erfolge, denn keine Kollektion kommt ohne dieses Element aus. Es wäre so, als würde man eine Kollektion aus Pumps und High Heels auf den Markt bringen und die Reihe an schwarzen Modellen weglassen – es kann nicht geschehen. Besonders begehrt sind beim Obermaterial natürlich die Klassiker Leder und hochwertiges Satin, das dann bei Pumps und High Heels einen enorm edlen Look verleiht. Beim Leder kann das Material von weichem Nubukleder bis hin zu aufwendig gegerbten Ledersorten reichen, die entsprechend optisch einen ganz besonders wertigen Eindruck machen. Bei Pumps und High Heels ist das wiederum ein Attribut, über das sich die Besitzerin immer wieder freut.

Wer begeistert denn am meisten bei Pumps und High Heels

Wo nun also der Klassiker unter den Pumps und High Heels, der Stiletto bekannt ist, kommen wir zu einem weiteren beliebten Modell in der Gruppe, den Hochfrontpumps. Sie sind deutlich höher über den Fussrücken geschnitten und verdecken daher grössere Teile desselben. Vor allem im Business-Style wird häufig auf das Modell zurückgegriffen. Ein weiterer Evergreen in der Sparte Pumps und High Heels sind ohne Zweifel die Peeptoes – sie sind vor allem in Film und Fernsehen immer wieder zu sehen und machen besonders im Sommer, bei wunderschönem Nagellack immer wieder einen zauberhaften Anblick. Was macht nun also den Reiz und die Verführungskraft von Pumps und High Heels aus? Was verzaubert die Damenwelt und die Herrenwelt in gewisser Weise gleichermassen an einer Familie an Schuhtypen? Es sind mit Sicherheit einige Faktoren, die hier zu dieser Liebe beitragen, die Pumps und High Heels sowohl von Männern als auch von Frauen entgegengebracht wird – das Thema Sexyness, welches schicke Pumps und High Heels mitbringen, ist hier nur ein Aspekt. Ein weiterer wichtiger Punkt ist, dass ein kleiner optischer Trick die Füsse der Dame durch den Absatz kleiner erscheinen lässt, die Beine wirken durch den angewinkelten Fussrücken länger und die gesamte Figur der Dame wirkt gestreckt – so verhelfen schon einige Zentimeter bei Pumps und High Heels der Dame schon zu einer gefühlt noch viel schlankeren Figur – ein Effekt, den ER und SIE durchaus zu schätzen wissen! Denn seien wir ehrlich – wir wollen doch alle eine gute Figur machen, oder?

Ups! Handy drehen und weiter shoppen.