JETZT 30% auf den 2. Artikel

Kappa – italienische Sportmode für Sie und Ihn

Allein schon das Emblem des Labels Kappa symbolisiert die Verbundenheit, das Zusammenhalten und damit die gegenseitige Unterstützung zwischen Mann und Frau, das sich aneinander lehnen können – ein Mann und eine Frau sitzen Rücken an Rücken und ruhen sich aus. Es stellt im Sport und im gemeinsamen Leben die gegenseitige Vervollständigung dar. Dieses Bild ist seit 1969, seit vielen Jahren also, das Markenzeichen von Kappa und die modische Umsetzung dieser Idee zeigt sich in vielen Sportarten sowie im Bereich der Streetwear und des Lifestyle. Begonnen hatte die Geschichte des Unternehmens zwar Ende der Sechziger Jahre mit der Herstellung und dem Vertrieb von Damen-und Herrenunterwäsche, doch heute ist die Marke bekannt als Hersteller für Sportartikel und Sportmode in den verschiedensten Sportarten wie Basketball, Volleyball, Golf, Hockey und natürlich Fussball. Darüber hinaus ist das Unternehmen ebenfalls im Skisport aktiv und auch in diversen Kampfsportarten ein beliebter Ausstatter. Gegründet im schönen Italien befindet sich der Sitz der Firma auch heute noch im italienischen Turin, unter der Leitung von Franco Spalla, der sich als CEO um die Belange des Unternehmens kümmert.

Ihr Kappa in der Sport-und Modewelt

Das Label Kappa und seine vielen Schwesterfirmen decken nahezu jeden Bereich der Modebranche ab – von den Labels Anzi Besson, als Ausstatter für Skibekleidung über Superga, mit seinen beliebten Styles an trendigen Stoffschuhen in den klassischen, leichten Sommerfarben, bis hin zu K-Way, das moderne und leichte Regenbekleidung für Damen und Herren in coolen Farben herstellt – Sie finden hier nahezu alles. Kappa selbst ist seit vielen Jahren aktiv in der Sportbranche und engagiert sich hier beispielsweise im Sponsoring verschiedener Sportteams sowohl im Heimatland Italien, als auch im europäischen Ausland. Juventus Turin bekam mit Kappa 1979 den ersten Sponsor im italienischen Fussball und heute kennt man Kappa als ehemaligen oder aktuellen Ausstatter verschiedener Fussball-Clubs wie etwa Werder Bremen, Borussia Dortmund, oder Borussia Mönchengladbach. Den internationalen Durchbruch in Puncto Bekanntheit erlangte der Sportartikelhersteller allerdings schon im Jahr 1984 mit der Ausrüstung der US-amerikanischen Athleten für die Olympischen Spiele in Los Angeles. Heute präsentieren die italienischen Clubs wie – natürlich – der FC Turin und unter anderen der SSC Neapel ihre Heimatstadt in Trikots und Trainingsanzügen der Marke Kappa.

Die beliebtesten Kappa Styles

So gross die Marke zwar im Sportbereich geworden sein mag, so ist Kappa heute doch nicht aus der Lifestyle und Streetwear-Branche wegzudenken. Eine grosse Anzahl vielseitiger Sneakers und Turnschuhe, jedoch auch Pullover, Sweatshirts, Taschen wie auch Rucksäcke werden von Kappa für unterschiedlichste Aktivitäten angeboten. Wenn Sie sich hier das Angebot von Kappa an schickeren und leichten Sneaker ansehen, dann entdecken Sie zudem sicherlich sofort, dass Sie mit diesen Modellen keineswegs an einen sportlichen Look gebunden sind, vielmehr haben Sie mit Kappa die Möglichkeit, hier in einem sommerlich legeren Outfit einen schlichten und gleichermassen schicken Style zu präsentieren. Diese Kappa-Modelle stehen sowohl für Herren als auch für Damen in entsprechenden Variationen zur Verfügung. Sie sind nicht zu sportlich und nicht zu sehr im Business-Look – also genau das, was man sich für einen gemütlichen Tag in der Freizeit wünscht. Verschiedene Zehentrenner machen dann auch den hitzigen Tag in der Sonne zu etwas ausschliesslich Erfreulichem und das Nötigste was Sie für diese Zeit brauchen, können Sie problemlos in Ihrem Kappa Sportbeutel verstauen, der dank seiner praktischen Kordeln bequem auf dem Rücken getragen werden kann. Tauchen Sie ein in die Welt und die Produkte des Unternehmens Kappa und lassen Sie sich von diesen Italienern mal wieder so richtig beeindrucken, wenn es um‘s Thema Sport und Mode geht – denn davon haben sie definitiv Ahnung!

Ups! Handy drehen und weiter shoppen.